Märchen und Sagen aus alten Tagen

Der gespenstige Pudel

In der Etzel, wo jetzt die Dragonerkaserne stehet, ging des Nachts ein gespenstiger schwarzer Pudel, der eine Kette nach sich schleppte.

Um den Spuck los zuwerden, ließ man einen Kapuzinermönch kommen, der ihn bannen musste. Gern nahm man an, dass in diesen Pudel die Seele des Wucherers aus Saarbrücken gebannt sei.