Märchen und Sagen aus alten Tagen

Die weiße Dame im Schloß

Im Saarbrücker Schloßflügel nach der Saar zu zeigte sich oft eine weiße Dame, die vom Keller bis zum Speicher ging. Der Baumeister J.U. Knipper baute zu Beginn des 19.Jahrhunderts diesen Flügel wieder auf, indem er in geschickter Weise Biedermeierstiel mit dem vorhandenen Barock verschmolz.

Seine Frau soll sich aber geweigert haben, darin wohnen zu bleiben, da immer die weiße Dame erschien, und dies wird als Grund angegeben, dass er das neue große Haus mit dem schönen plastikgezierten Terrassengarten in der Vorstadtstraße erbauen musste.
Solange die Ruinen des Schlossen noch standen, konnte man oft aus ihnen gespenstige Rufe hören.