Märchen und Sagen aus alten Tagen

Das Drickermännche

In dem zweiten rechts in der Altneugasse, vom Eingang von der Schloßstraße her, soll des Abends früher das "Drickermännche" auf der Treppe gehockt haben. Das "Drickermännche", den Alp, stellte man sich in Saarbrücken als ein kleines Männchen mit dickem Kopfe vor, wie es alte Damen lebendig schildern und steif und fest behaupten, gesehen zu haben, wenn es sich nachts ihnen auf die Brust gelegt hätte und sie davon wach geworden wären. Erst wenn es ihnen gelang, einen Laut auszustoßen oder sich etwas zu drehen, war es verschwunden.