Märchen und Sagen aus alten Tagen

Die unterirdischen Gänge im Allmend

Im Allmend auf dem Ensheimer Bezirk, glaubt das Volk, hätten in uralten Zeiten Ritter gewohnt und von da aus bis in das eine Viertelstunde davon entfernte Hedrichsfeld unterirdische Gänge angelegt, und durch die komme jetzt dasselbe Wasser, das in den Löchern im Allmend hineinlaufe, in der Letthohl am Hedrichsfelde wieder heraus.

Als das älteste Haus in Ensheim gilt eine Schmiede, die in der Nähe des Schulhauses steht und der Sage nach auf dem Grund eines uralten zerstörten Gebäudes errichtet ist; daselbst fand sich einmal unter den Grundmauern bei einem Anbau um 1840 ein Hufeisen von ungewöhnlicher Gestalt, wobei Menschen= und Pferdeknochen gelegen haben sollen.

In dieser Gegend soll im Mittelalter eine Ritterburg gestanden haben.