Märchen und Sagen aus alten Tagen

Im Märchenland

Autor unbekannt

Wie es im Lande der Riesen geht.

So geht es im Lande der Riesen:
Da nähen die Schneider mit Spießen;
da stricken die Mädchen mit Stangen,
da füttert man Meisen mit Schlangen;
da malen mit Besen die Maler,
da macht man wie Mühlstein die Taler;
da ballen die Kinder mit Bergen,
ba nährt man die Frösche mit Lerchen;
da schießt man die Mücken mit Pfeilen,
da webt man die Leinwand aus Seilen;
da wirkt man die Bänder aus Stricken,
da macht man die Bänke aus Brücken.

Wie es im Lande der Zwerge ist.

So ist es im Lande der Zwerge:
Ameisenhaufen sind die Berge;
das Sandkorn ist ein Felsenstück,
der Seidenfaden ist ein Strick;
die Nadel ist da eine Stange,
ein Würmchen ist da eine Schlange;
als Elefant gilt da die Maus,
der fingerhut ist da ein Haus;
die fenster sind wie Nadelöhre,
ein Glas Wasser wird zum Meere;
der dickste Baum ist dünn wie Haar,
ein Augenblick ist da ein Jahr.