Märchen und Sagen aus alten Tagen

Der gute Mäher

von Hermann Adam von Kamp

Früh ging ein Mäher mähen
im Feld den ersten Klee,
da schnitt er mit der Sense
hart an ein Nest - oh weh!

Drin lagen sieben Vöglein,
sie lagen nackt und bloß.
O, könntet ihr schon fliegen,
und wäret ihr schon groß!

Dem Mäher tats so wehe;
er sann wohl her und hin, -
da kam dem guten Mäher
noch Hoffnung in den Sinn.

Er mähete bedächtig
weit um die Stelle her
und trug den Klee von dannen
und störte da nicht mehr.

Die alten Vögel flogen
nun wacker ab und zu;
sie fütterten die Kinder
in ungestörter Ruh.

Bald wuchsen ihre Flügel,
sie flogen dann davon;
der Mäher aber fühlte
im Herzen süßen Lohn.